U-Bahn in London

Die Londoner U-Bahn, bei den Londonern als „Tube" bekannt, ist normalerweise das schnellste und einfachste Transportmittel in London.

Der Großraum London hat 12 U-Bahn-Linien, die von den Docklands Light Railway (DLR) und das damit verbundene Netz von Nahverkehrszügen ergänzt werden. Die U-Bahnen verkehren generell montags bis samstags zwischen 5.00 Uhr morgens und Mitternacht. Sonntags sind die Betriebsstunden reduziert. Genaue Fahrzeiten sind abhängig von Station und Linie, daher lohnt sich ein Blick auf die Transport for London Website.

Benutzen Sie Transport for Londons Reiseplaner für detaillierte Informationen für Ihre Reise.

Zonen und Fahrpreise

Londons Fahrzonenkarte ist in sechs konzentrische Zonen aufgeteilt. Zone 1 und 2 sind in Central London und die Zonen 6 bis 9 decken die äußeren Bereiche der Hauptstadt ab. Um die besten Fahrpreise zu erhalten und die langen Warteschlangen zu vermeiden, empfiehlt sich der Kauf einer Oyster-Karte und/oder einer Travelcard. Das Fahren ohne gültigen Fahrausweis wird mit einer sofortigen Geldbuße bestraft.

Das Fahren mit der Oyster-Karte ist in der U-Bahn immer günstiger, als ein normales Ticket.

Für Kinder, Studenten, ältere oder behinderte Personen sind verschiedene Rabatte und kostenlose Fahrten erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Oyster und Travelcards Seite und auf der Transport for London Website.

Kostenlose U-Bahnkarten und Reiseführer für die U-Bahn

Transport for London stellt kostenlose Karten und Reiseführer zur Verfügung. In jeder Londoner U-Bahn-Station finden Sie eine London Underground-Karte. Die Reiseinformationszentren in London bieten kostenlose Karten und verkaufen Fahrscheine. Die Reiseinformationszentren finden Sie an den Terminals des Flughafen Heathrow, an den größeren Stationen in London and in den Fremdenverkehrsbüros.

Oder laden Sie sich von unserer Seite Reisekarten eine praktische U-Bahn- und Buskarte herunter.

Tipps für U-Bahn-Reisende

Harry Beck hat die U-Bahn-Karte 1933 entworfen und sie ist ein klassisches Design des 20. Jahrhunderts.  Die nützliche Karte zeigt die allgemeinen Richtungen auf, anhand derer Sie die U-Bahn-Linien (Nord, Süd, Ost, West) finden und die Knotenpunkte sind deutlich gekennzeichnet. Weitere praktische Tipps für U-Bahn-Fahrten:

  • Vermeiden Sie wenn möglich die Hauptverkehrszeiten (7.30 Uhr bis 10.00 Uhr und 16.40 Uhr bis 19.00 Uhr).
  • Überprüfen Sie vorne am Zug das Ziel.
  • Stehen Sie auf den Rolltreppen auf der rechten Seite.

Informationen für Behinderte

Die meisten U-Bahnstationen sind über mehrere Treppen erreichbar. Bei Stoßzeiten kann ein großes Gedränge herrschen, und für Personen mit Mobilitätsproblemen kann das manchmal schwierig werden.

Viele der tief liegenden U-Bahnstationen verfügen über Rolltreppe zu den Bahnsteigen. Doch fast alle Stationen mit Aufzügen oder Lifts haben auch Stufen zwischen dem Straßenlevel und der Fahrscheinhalle und/oder zwischen Aufzug und Bahnsteigen. Auf unserer Seite für kostenlose Londoner Reisekarten können Sie eine U-Bahn-Karte herunterladen, die die stufenlosen Stationen aufzeigt.

Für das Einsteigen in die U-Bahn muss man normalerweise eine Stufe von bis zu 20 cm hoch oder runter, zwischen Bahnsteig und Zug bewältigen. Falls Sie hiermit Schwierigkeiten haben, dann fahren Sie im vorderen Abteil, damit der Fahrer Sie sehen kann und Ihnen mehr Zeit zum Ein- oder Aussteigen gibt.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Transport for Londons Information für Behinderte Seite oder unseren Leitfaden für behindertengerechten Transport.

Mehr Ideen

  • Flussfahrten in London

    Flussfahrten auf der Themse sind bei Besuchern und Berufspendlern gleichermaßen beliebt. Alle an Bord!

  • Taxis in London

    Alles, was Sie über die Londoner Taxis wissen müssen

  • Londoner Busse

    Am preisgünstigsten reist man in London mit Bussen

Blog-Einträge

Erfahren Sie mehr im visitlondon.com Blog