visitlondon.com Offizieller Besucherführer

Lee Anderson Jamaica Wine House

Von Kaffeehaus zum Weinhaus in 300 Jahren -- die Getränkewahl mag sich geändert haben, aber der Haus ist dasselbe. Versteckt in einem Labyrinth aus Höfen und Gassen, inmitten der ältesten Straßen Londons, lohnt es sich, dieses traditionelle Pub zu suchen und zu finden. Erleben Sie die London-Story von Lee, dem Manager des Jamaica Wine House, einem historischen Treffpunkt, wo man Pub-Geister und das perfekte Pint vorfindet.

Über Jamaica Wine House

Versteckt in der St Michael´s Alley, einem Teil des Labyrinths aus charmanten, mittelalterlichen Höfen und Gassen, erreicht man das Jamaica Wine House über Cornhill und Lombard Street in der City. Es war ursprünglich Londons erstes Kaffeehaus und eröffnete 1652. Samuel Pepys war hier auch zu Gast.

Das Pub hat den liebevollen Spitznamen „the Jampot” und ist von montags bis freitags geöffnet. Hier kann man wunderbar die Atmosphäre und Geschichte dieser Quadratmeile genießen.

An warmen Abenden sammeln sich in der Gasse vor diesem Pub Touristen und Leute, die in der City arbeiten und es ist auch ein beliebter Treffpunkt für Glöckner und Teilnehmer von Wandertouren.

Das Jamaica Wine House bietet eine große Auswahl an traditionellen Ales aus Kentish-Fässern sowie internationale Lagerbiere und eine gute Weinauswahl an.

Im Keller befindet sich Todd´s Wine Bar, die bis zu 1869 zurück datiert und mit ihrer holzverkleideten Bar und den hohen Decken ihren viktorianischen Charakter bewahrt hat. Das Pub verfügt sogar über einen originalen Ofen aus dem 19. Jahrhundert, auf dem die Kaffeebohnen geröstet werden.

Dieses ist eines von vielen historischen Pubs in der Stadt.

Weitere Storys erkunden