Britisches Geld

Die Währung des Vereinigten Königreichs ist Pfund Sterling (£ / GBP).

Ein Pfund (£) hat 100 Pence (p) –Es gibt folgende Geldscheine: £5, £10, £20 und £50. Es gibt folgende Münzen: 1p, 2p, 5p, 10p, 20p, 50p, £1 und £2.

Geldumtausch in London

Das Pfund ist in der Regel eine stabile Währung. Nach das jüngste Referendum über den EU-Austritt des Vereinigten Königreichs, verwendet das VK noch immer das Pfund Sterling und können Sie wie immer Geld wechseln. Den aktuellen Wechselkurs finden Sie hier: www.postoffice.co.uk.

In London befinden sich unzählige Wechselstuben, oft in den Banken, Reisebüros oder Postfilialen, wie auch auf den Londoner Flughäfen und in den größeren Bahnhöfen. Es lohnt sich, nach den besten Angeboten zu schauen. Vergleichen Sie die angebotenen Wechselkurse und fragen Sie auch nach den Bearbeitungsgebühren. Finden Sie heraus, wieviel Pfund Sie nach Abzug aller Gebühren insgesamt erhalten. 

Das Netzwerk der Wechselstube der Post ist im Vereinigten Königreich der größte Anbieter für Devisen. Die Post wird immer wieder als „Best Foreign Exchange Provider” gewählt.

Kreditkarten und Bankautomaten in London

Kreditkarten, vor allem Visa und Mastercard, werden in den meisten Londoner Restaurants, Bars, Cafés und Geschäften akzeptiert. American Express und Diners Club sind weniger gängig.

In London gibt es überall Bankautomaten (auch als Cashpoints oder ATMs bekannt). Die meisten akzeptieren internationale Karten mit Visa, Plus, Mastercard, Cirrus oder Maestro Symbolen. Auch andere Systeme können zum Geldabheben verwendet werden, aber überprüfen Sie das bitte vor Antritt Ihrer Reise mit Ihrer Bank. Wenn Sie kein britisches Konto besitzen, wird Ihnen beim Geldabheben fast immer eine Gebühr berechnet. Bitte informieren Sie sich auch hier vor Reiseantritt bei Ihrer Bank.

Auch in einigen Tante-Emma-Läden und kleineren Supermärkten sind oft Geldautomaten aufgestellt. Erkundigen Sie sich nach den Gebühren, denn hier wird zumeist für jede Transaktion eine Gebühr erhoben. An vielen Bankautomaten können Sie auch Ihr Handy-Guthaben aufladen.

Trinkgeld in London

Üblicherweise gibt man für guten Service in Londoner Restaurants ein Trinkgeld von 10 bis 15 %, das ist aber nicht obligatorisch. Es kann sein, dass Ihre Rechnung eine freiwillige Servicegebühr enthält. Überprüfen Sie bitte Ihre Rechnung, damit Sie nicht zweimal Trinkgeld zahlen.

In Pubs werden keine Trinkgelder erwartet. Gehobene Bars geben Ihnen Ihr Wechselgeld wohlmöglich auf einem Trinkgeldtablett zurück. Sie können das auf Wunsch dann für den Barkeeper hinterlassen.

Trinkgeld für Taxifahrer ist höflich, aber nicht obligatorisch. Die meisten Leute runden das Fahrgeld zum nächsten Pfund auf und sagen dem Fahrer „keep the change”.

Londoner Hotels fügen der Rechnung oft eine Servicegebühr hinzu. Sie können bei Ihrer Abreise ein Trinkgeld für die Reinigungskräfte in Ihrem Hotelzimmer hinterlassen. Trinkgeld für anderes Hotelpersonal, wie Rezeptionsmitarbeiter, ist nach eigenem Ermessen und wird zumeist den Gepäckträgern gegeben.

Geldnamen: Sprechen Sie wie ein Londoner

Sicher werden Sie bei Ihrem Besuch hören, wie die Briten statt Pence von „Pi” sprechen, wie z.B. bei den 50p (50 Pi). In der Umgangssprache wird das Pfund „Quid” genannt. Ein 5-Pfund-Schein ist ein „Fiver” und ein 10-Pfund-Schein ein „Tenner”.