Radfahren in London

Mit dem Fahrrad können Sie wunderbar die Stadt erkunden und dabei auch noch Geld für Transportkosten sparen.

Im Laufe der letzten Jahre wurde das Londoner Radfahrnetzwerk enorm verbessert. Es gibt mehr Radfahrwege und das Barclays Cycle Hire Scheme wurde eingeführt. Solange man vorsichtig fährt, ist das Radfahren eine ganz einmalige Möglichkeit, die Stadt zu erleben.

Die Transport for London Website stellt praktische Ressourcen für Radfahrer vor. Der Reiseplaner gibt interessante Informationen für Radfahrer und für London-Besucher, die sich mit öffentlichen Transportmitteln die Stadt ansehen möchten. Mit den fortschrittlichen Optionen können Sie Ihre Radfahrstrecke im Voraus planen.

Angesichts des hohen Verkehrsaufkommens in London ist ein Fahrradhelm besonders wichtig. Einige Leute tragen sogar eine Gesichtsmaske. Damit Sie von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen werden, empfiehlt sich reflektive Kleidung. Achten Sie darauf, dass die Lichter an Ihrem Rad funktionieren.

Fahrradverleih und geführte Radtouren in London

Das Barclays Cycle Hire Scheme ist ein öffentliches Fahrradverleihsystem für kürzere Radtouren durch die Hauptstadt. Tausende von „Boris Bikes" (Fahrräder, die nach dem Londoner Bürgermeister Boris Johnson benannt wurden) befinden sich überall in London in Dockstationen.

Jeder, der eine britische Adresse hat, kann sich bei Transport for Londons Barclays Cycle Hire Website für dieses System anmelden und erhält dann einen Aktivierungsschlüssel. Es können auch Kurzzeitabonnements erworben werden (auch von Personen, die nicht im Vereinigten Königreich wohnen). Als Kurzzeitabonnent brauchen Sie nur Ihre Kreditkarte von VISA oder Mastercard an einer der Dockstationen, um für eine bestimmte Zeit ein Fahrrad zu mieten.

Falls Sie ein Fahrrad für einen ganzen Tag oder länger ausleihen möchten, dann empfiehlt es sich, eines der vielen Fahrradverleihunternehmen in London aufzusuchen. Details finden Sie auf der Transport for London Website.

Alternativ können Sie natürlich auch an einer geführten Fahrradtour durch London teilnehmen. Es werden Fahrradtouren für sämtliche Fähigkeiten angeboten, zu den berühmten Sehenswürdigkeiten und über nicht so bekannte Strecken.

>Radfahrstrecken

Königliche Parks: Londons königliche Parks bieten fantastische Radfahrstrecken durch die Grünanlagen Londons. Das Radfahren ist auf allen Straßen und auf speziell ausgeschilderten Radfahrstrecken innerhalb der Parks gestattet (außer Primrose Hill). Viele der Strecken verknüpfen sich mit dem weiteren Londoner Radfahrnetzwerk.

Die Themse: Am Fluss Themse entlang gibt es lange, verkehrsfreie Abschnitte zum Radfahren. Der Großteil der Londoner Radfahrstrecken an der Themse gehört zum Thames Path National Trail. Das Radfahren ist nur auf bestimmten Abschnitten des Weges erlaubt – genauere Informationen erhalten Sie hier: Thames Path National Trail Website.

Kanäle: London hat kilometerlange Kanäle und Wasserwege mit (zumeist flachen) Leinpfaden, die bei Radfahrern sehr beliebt sind. Weitere Details finden Sie hier: Canal & River Trust Website.

Lee Valley: Das Lee Valley befindet sich im Nordosten Londons und verfügt über 43 Kilometer verkehrsfreie Radfahrstrecken. Mehr Informationen finden Sie hier: Lee Valley Park Website.

Wandle Trail: Der Fluss Wandle im Südwesten Londons war einst extrem industrialisiert. Diese zum Großteil verkehrsfreie Strecke führt am Fluss vorbei und verbindet die Gemeinden Wandsworth, Merton, Croydon und Sutton. Weitere Informationen finden Sie hier: Merton Council's Wandle Trail Website.

Thames Cultural Cycling Tour: Die Thames Cultural Cycling Tour ist eine 27 Kilometer lange Strecke, die einen Eindruck der Londoner Seegeschichte vermittelt. Informationen und Karten zum Herunterladen für die Thames Cultural Cycling Tour erhalten Sie hier.

Sie interessieren sich für weitere Fahrradstrecken? Dann schauen Sie hier: Transport for Londons Radfahr-Website.

Mitnahme von Fahrräder in öffentlichen Verkehrsmitteln

Die Mitnahme von Klappräder ist ohne Einschränkungen in allen U-Bahn-Linien, Fähren, in Londons Nahverkehrszügen, der Docklands Light Railway sowie in Londons Tramlink gestattet. Klappräder kann man sogar in Bussen mitnehmen, solange der Fahrer nichts dagegen hat.

Nicht klappbare Fahrräder dürfen auf Teilabschnitten der U-Bahn und des oberirdischen Netzwerkes außerhalb der Hauptverkehrszeiten mitgenommen werden. Ausführliche Informationen finden Sie hier: Transport for London Website. Nicht klappbare Fahrräder werden auch auf den Themsenbooten mitgenommen.

Die Mitnahme von Klapprädern und nicht klappbaren Fahrrädern in Nah- und Fernverkehrszügen wird von den einzelnen Betreibern unterschiedlich gehandhabt. Bitte informieren Sie sich bei dem jeweiligen Betreiber vor Antritt Ihrer Reise. Kontaktdetails finden Sie hier: National Rail Enquiries Website.

Mehr Ideen

  • Flussfahrten in London

    Flussfahrten auf der Themse sind bei Besuchern und Berufspendlern gleichermaßen beliebt. Alle an Bord!

  • Londoner Busse

    Am preisgünstigsten reist man in London mit Bussen

  • Taxis in London

    Alles, was Sie über die Londoner Taxis wissen müssen

Blog-Einträge

Erfahren Sie mehr im visitlondon.com Blog